2007/2008

16. Runde: Knapp verloren ist auch verloren!

Post SV gegen West Wien 1b. Ein Duell, das jedes Mal aufs Neue von hoher Erwartung beider Mannschaften geprägt ist. Jeder Spieler möchte da auf jeden Fall dabei sein, seinen Mann stehen und für den Erfolg seiner Mannschaft sorgen!

Zu Spielbeginn lagen die West Wiener schnell mit 2-3 Toren vorne. Zu aggressiv und offensiv war die Deckungsformation der gegnerischen Mannschaft um dagegen ein erfolgreiches Mittel im Angriff der Postler zu finden, denn die Kombinationen konnten nicht wie gewohnt flüssig aufgebaut werden.

Nur durch eine starke Tormannleistung von Sunny konnte schon am Anfang des Spieles ein noch größerer Rückstand verhindert werden. Nach einiger Zeit fanden die Postler mit einer sehr guten Deckungsarbeit wieder zurück ins Spiel, wodurch der Rückstand mit Kontertoren wieder aufgeholt wurde.

Nach ca. 15 Minuten musste Rene wegen eines unglücklichen Fouls an Stefan Uher am linken Flügel in weiterer Folge mit der kalten Dusche vorlieb nehmen. Eine 2 Minuten Strafe hätte in diesem Fall wohl auch gereicht. 5 Minuten später musste die Mannschaft einen weiteren Ausfall am linken Aufbau beklagen. Peter hatte sich unglücklich am Unterschenkel verletzt. Eine erste Selbsteinschätzung unseres Spielers auf Achillessehnenriss bewahrheitete sich zum Glück nicht. Vielmehr plagt ihn nun ein schmerzhafter Muskelfasereinriss. Für Peter ist die Saison wohl gelaufen, wir wünschen ihm jetzt schon gute Genesung!!

Zu Ende der 1. Halbzeit konnten die Postler sogar in Führung gehen. Zivi lief im Gegenstoß allein aufs Tor und wurde kurz vorm Torwurf von 2 West Wienern das Bein gestellt. In diesem Fall hätte man wohl ebenso auf Rot entscheiden müssen. Doch die Karte blieb in der Hose der Schiris stecken. Der verwandelte 7er bedeutete das 9:8. Anstatt die Halbzeit durch 100%ige Chancen mit 11:8 zu beenden ging man mit 11:11 in die Katakomben!

Leider hatte unser „argentinischer Eigenimport“ die Muße auf Grund von Übermotivation den Spielball im Stiele eines Maradonas mit den Füßen an die Decke zu befördern, da ihm die Schiris 5 Sekunden vor Schluss nicht schnell genug an der Mittelauflage das Spiel anpfiffen. In Folge zückten nach der Pausensirene die Schiris die rote Karte und Gusti konnte gleich in den Katakomben bleiben.

In der Halbzeit beschworen sich die Postler gegen alle Spielwidrigkeiten anzukämpfen und die herben Ausfälle in den nächsten 30 heißen Minuten geistig auszublenden.

Konzentriert und  mit einer starken Abwehrleistung, die natürlich zu mehreren 2 Minutenstrafen führte gingen die Postler wieder ins Spiel. Sunny hielt aus allen Lagen und konnte mehrere 100%ige Chancen der West Wiener zunichte machen.

Im Angriff hatte man an diesem Tag zum Glück einen sehr gut postierten Luki, der die Bälle nur so ansaugte und fehlerfrei verwertete. Aus der 2ten Reihe war man leider nicht sehr stark, denn Peter war ja schon frühzeitig ausgeschieden. Daher kam man eher durch Gegenstöße, Kreistore und Siebenmeter zum Torerfolg.

Zwischenzeitlich lag man in der 2ten Hälfte sogar mit 2 Toren in Führung, doch durch inkonsequentes agieren im Überzahlspiel und dummen Passfehlern gab man die Führung wieder aus der Hand.

Zu Ende des Spieles wurde es noch mal hektisch. Beide Mannschaften hatten die Chance den Sack zu zumachen. Beim Stand von 20:21 für West Wien konnte 1 Minute vor Ende des Spieles Sunny eine 100%ige Chance zunichte machen und die Postler in Ballbesitz bringen.

20 Sekunden vor Spielende wurde Luki am Kreis wieder erfolgreich in Szene gesetzt, der nur durch ein Siebenmeterfoul am Torwurf gehindert werden konnte. Der fällige Ausgleich am Siebenmeterpunkt war den Postlern jedoch nicht vergönnt. Die Nerven hielten dem Schützen nicht stand und somit war ein gerechtes Unentschieden vergeben.

Fazit:

Schon lange nicht haben die West Wiener so um den Sieg kämpfen müssen und so wenige Tore gegen eine andere Mannschaft geworfen.

Die Postler brauchen mit so einer Abwehrleistung keine Angst vor dem entscheidenden Spiel gegen Wat 15 haben. Mehr Disziplin sollte jedoch schon vorhanden sein, gell Gusti!!!


16. Runde: UWW - Post SV 1

Die Postfans waren komplett fertig. Der bittere Endstand beim Spitzenspiel der Runde lautete 21:20. Es war geprägt von zahlreichen Fehlentscheidungen der Schiedsrichter auf beiden Seiten, einem überragenden Post-Torwart Florian Sonntag und einem vergebenen Post-7-Meter in letzter Sekunde. Das Match der Runde bot alles was das Herz begehrt: Rasse, Klasse, Verletzungen und toller Kampfgeist.

HIER GEHTS ZUM BERICHT

Post SV 1 - Union West Wien

Souveräner Sieg gegen Union West Wien!

Nach der schlechten Trainingspräsenz einiger Stammspieler in den letzten Wochen galt es sich zumindest im Spiel gegen Union West Wien am Riemen zu reißen.

Hoch motiviert gingen die Postler in der Stadthalle B in das Spiel, doch die Mannschaft hatte die Rechnung ohne den Wirt gemacht und plötzlich lag man in den ersten 5 Minuten gleich 4:1 in Rückstand. Vielleicht war ja die Zeitumstellung schuld, dass wir den Ball nicht gleich ins Tor brachten, denn vom Spielaufbau konnte man der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Diszipliniert wurden die Angriffe angesagt und bis zum letzten Mann am Kreis durchgespielt. Na ja, vielleicht hätte der Flügel besser selbst gleich verwertet, wobei die Passes an sich genial waren.

Durch eine kosequente Abwehrleistung konnte der Rückstand jedoch sehr schnell mit Kontertoren ausgeglichen und in eine 2-3 Toreführung ausgebaut werden. Dieser Abstand sollte sich bis zur Hälfte halten, da Union West Wien über 2 wurfgewaltige linke und rechte Aufbau verfügten, die sich immer wieder in gute Wurfposition bringen konnten.

Nach der Pause wurde weiter gut kombiniert und gekontert wodurch der Vorsprung stetig ausgebaut werden konnte. Union West Wien konnte nicht mehr dagegenhalten, sodass der Sieg mit über 10 Toren Differenz klar eingefahren wurde. Schließlich kamen alle Spieler zum Einsatz und fast jeder konnte sich in die Torschützenliste eintragen.

Herausragend in der Partie neben der geschlossen guten Mannschaftsleistung spielte an diesem Nachmittag Mampf, der mit super Wurfvarianten (Wuzzler und Co.) am linken Flügel den gegnerischen Tormann besonders alt aussehen ließ. Für die nächsten entscheidenden Spiele hat er sich auf jeden Fall beim Trainer empfehlen können.

"Maßgeschneiderte" Vorbereitung für Spitzenspiel

Eine "tolle Idee" hatte Trainer Hirnschall für seine Spieler um die Vorbereitung für das West Wien Match am Sonntag würziger zu gestalten (So, 15:15 Stadthalle) Er organisierte ein Trainingsspiel in der Hollgasse gegen die aon Fivers 1/B. (Un)schlauerweise stand die Halle nicht ab 19:30 sondern erst mit der "Nachtschicht" (BUM, BUM, BUM) um 21:00 zur Verfügung. Was sogleich als Möglichkeit gesehen wurde eine Videostudie an Hand des Matches Nordhorn-Flensburg genutzt wurde. Ob er dabei für die Werbeeinschaltungen des DSFs eine Vereinbarung hatte bleibt ungewiss ;). Das überlange Trainingsspiel (75 Min.) selbst wurde schließlich auch mit 5 Toren gewonnen, West Wien kann kommen.

POST SV Spieler bei der Videoanlyse

Â

Rundenvorschau Nummer 12

Nach vielen Feiertagen und Spielpausen spielt die Wiener Liga am Wochenende wieder eine komplette Runde. Die Runde wurde bei einer Handballkonferenz in einem chinesischen Lokal genauest analysiert. Und das sogar von drei hochkarätigen Experten, nämlich keine geringeren als Jan Lengelsen, Florian Sonntag und Raphael Schneeberger.


Die gesamte Runde im Ãœberblick:

Wiener Liga, Runde 12

 

aon Fivers/1B - SG WAT15 M-HB WW (Hollgasse, Sa, 17:40 Uhr)
Post SV/3 - Post SV/2 (Posthalle, Sa, 19:00 Uhr)
Tecton WAT Atzgersdorf - HSV (Steinergass, So, 15:35 Uhr)
West Wien/1B - W.A.T. Floridsdorf (Stadthalle, So, 15:50 Uhr)
Union West Wien - Post SV/1 (Stadthalle, So, 17:15 Uhr)

 

aon Fivers/1B - SG WAT15 M-HB WW

Nun, Fünfhaus wird deutlich gewinnen. Das sagt mir mein Gefühl, sowie die Erkenntnis aus unseren Testspielen gegen die Fivers.

Tipp: Sieg Fünfhaus

Ich erwarte einen Kantersieg der Auswärtsmannschaft. Hier treffen Jugend und Routine zum direkten Duell aufeinander, und ich glaube ganz fest an die Jüngeren.

Tipp: Sieg Fünfhaus

Nachdem der Osterhase davongehoppelt ist, gilt es wieder in den Rhythmus zu kommen. Fünfhaus hat schon zuletzt gegen St. Pölten gute Form bewiesen, sie haben ihren gewohnten Rhythmus schon wieder aufgenommen.

Tipp: Sieg Fünfhaus

 

Post SV/3 - Post SV/2

Hier stellt sich die goldene Frage: "Wer hat denn eigentlich noch Lust?" Böse Zungen würden sogar fragen: "Wer ist demotivierter?". Dieses Duell wird durch die Aufstellungen entschieden. Ist ein Team durch nicht verfügbare Spieler stärker geschwächt, könnte das zur Niederlage führen.

Tipp: Sieg Post SV/2

Bei Post SV/3 ist die Luft draussen, schade. Noch dazu ist Mario Kustura von Post SV/2 in höchster Spiellaune. Nun, ich denke, das Spiel wird in keiner Phase knapp hergehen. Ich bin überzeugt von einer Niederlage der Post SV/3.

Tipp: Sieg Post SV/2


Es ist wieder kalt, das bedeutet wieder eine neue Kohlensaison. Und das wiederum bedeutet, dass Post SV/2's Martin Ilchev und Mario Kustura frisch gestärkt und topfit sein müssten. Ich vermute leider, dass bei Post SV/3 die Luft draussen ist, da hilft auch ein stark spieleder Andi Schimanek im Tor nichts.

Tipp: Sieg Post SV/2

 

Tecton WAT Atzgersdorf - HSV

Das wird ganz eng. Ich glaube an ein plus eins für die Atzgersdorfer. Am Ende entscheidet der Siegeswille.

Tipp: Sieg Atzgersdorf

Das wird eine ganz knappe Partie. Und enden wird sie vermutlich mit einem klaren Unentschieden.

Tipp: Unentschieden.

Der HSV ist wohl nach der Schlappe zuletzt eher frustriert. Das werden die Atzgersdorfer ausbaden müssen. Auch ein Günther Fiala kann da nichts dagegen tun.

Tipp: Sieg HSV


West Wien/1B - W.A.T. Floridsdorf


Na das wird doch wohl ein klarer Sieg für Floridsdorf werden - so wie im Vorjahr! Toi Toi Toi Floridsdorfer, wir halten zu euch.

Tipp: Sieg Floridsdorf

Ich fürchte, wir haben mit unserem Siegim direkten Duell die Floridsdorfer demoralisiert. Jetzt haben die Old Boys von West Wien natürlich leichtes Spiel.

Tipp: Sieg West Wien/1B

Die Wiederholung des Kunststückes vom letzten Jahr wird wohl nicht gelingen. Nicht nur, dass Floridsdorf ersatzgeschwächt ist. Aber ich denke auch, dass die Erfolge des A-Teams die West Wiener anspornen können. Immerhin hat Sigurdsson gemeint, die Türe stünde für jeden offen...

Tipp: Sieg West Wien/1B

 

Union West Wien - Post SV/1

Ich erwarte mir ein eher mäßiges Spiel. Aber starke 10 Minuten von Post werden genügen, um die Partie zu entscheiden.

Tipp: Sieg Post SV/1

Wir hatten nun länger kein Bewerbsspiel mehr. Vermutlich werden wir uns dadurch 20 Minuten lang schwer tun. Danach wird sich aber unsere Klasse durchsetzen.

Tipp: Sieg Post SV/1

In letzter Zeit hatten wir eine sehr schlechte Trainingsbeteiligung, viele Spieler waren beruflich immer wieder verhindert. Trotzdem wird sich Post durchsetzen. Entscheidend dabei wird bestimmt die geringere Anzahl an Eigenfehlern sein.

Tipp: Sieg Post SV/1

 

Möchtest du das nächste Mal als Experte in der Rundenvorschau mitwirken? Jeder ist willkommen! Schreib uns ein Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

HIER GEHT’S ZUM GESAMTEN SPIELPLAN DER WIENER LIGA


Alle Spielberichte der Post Mannschaften gibt es online auf www.post-handball.at.
Die Statisktiken gibt es unter Menüpunkt "Tabelle".

Unsere Heimhalle

Aufgeschnappt ...

Handball auf Finnisch

Finnisch: käsipallo (der Ball), käsipallo(peli) (das Spiel)

Phantom Postler

Ein Phantom Postler ist ein Spieler der vom Management als Verstärkung angekündigt wurde, jedoch selber a) nichts davon weiß, geschweige denn b) tatsächlich für den Post SV spielte. ;)

Sponsoren

Copyright (c) Post SV Wien Handball