2007/2008

15. Runde: Flo'dorf - Post 1

In einem spannenden, sehr fehleranfälligen Spiel besiegt die erste Postmannschaft die Mannschaft von WAT Flo'dorf mit 25:23 (13:12). Die Postler konnten sich zu Beginn der 2. Halbzeit mit 3 Toren auf 19:16 absetzen. Dann gelangen lange 7 Minuten kein Tor und die clever spielenden Flo'dorfer glichen aus. Erst bei 21:21 platzte den Postlern der Kragen und zogen in der 58. Minute auf 25:21 davon. Die Entscheidung war gefallen.

Post 1B patzt erneut gegen Atzgersdorf mit 26:29.

Und Post 1C muss nun leider absteigen, da eine äußerst knappe Partie mit einer zwischenzeitlichen Führung von +5 noch mit -1 gegen Union West Wien verloren wurde. 29:30.

14. Runde: Post SV - Atzgersdorf

Obwohl das Spiel eher von Einzelleistungen geprägt als von einem durchgängien Konzept dominierten die Postler die Atzersdorfer klar und besiegten diese nach einem Pausenstand von 15:7 mit 31:15. Der Sieg hätte bei einer besseren Chancenauswertung durchaus besser ausfallen können, wir wollen aber ja nicht undankbar sein ;).

13. Runde: Derby: Post 1 - Post 1b

Nach dem schwachen Spiel in der Vorwoche gegen den HSV musste die Mannschaft eine Reaktion zeigen.

Trainer und Mannschaft hatten in der kurzen Zeit ein gezieltes Training mit Schwerpunkt „ Wie verteidigt man richtig“ absolviert.

Die Post 1B stand an diesem Tag mit einer Aufbaureihe am Plankette die es jeder Mannschaft in der W-Liga schwer machen kann. Angeführt von Thomas Gangel gesellten sich Mario Kustura und nach einiger Zeit wieder Kristian Kristic dazu.

Die Mannschaft von Post 1 begann gut, doch man merkte noch die Unsicherheit vom letzten Spiel, welches sich in der mangelnden Treffsicherheit beim Gegenstoß zeigte. Durch diese vergebenen Chancen war es für die 1B ein leichtes immer dran bzw. in Führung zu liegen.

Nach ein zwei Umstellungen in der Deckung sah man dass das Training unter der Woche seine Wirkung zeigte. Plötzlich war man aggressiver und lauter. Somit konnte man zur Halbzeit ein gerechtes 13:13 erarbeiten. In der 2. Halbzeit hatten wir weniger mit dem Gegner ( auf den man sich besser eingestellt hatte ) als mit dem Schiedsrichter zu kämpfen. Fehlentscheidungen und inkonsequentes Pfeifen a la ein ähnliche Fouls wurden nicht ähnlich gepfiffen verwirrten zusehends.

Erwähnen muss man G. Fink der an diesem Tag glänzend aufgelegt war und viel Tempo ins Spiel brachte.

Weiteres konnte die Mannschaft dass Unentschieden in der letzen Minute sehr gut Verteidigen. Manchmal ist ein X wie ein Sieg, vor allem dann wenn man sieht dass wieder füreinander gekämpft wurde und man bis zum Schlusspfiff konzentriert blieb. Unsere Leistungsgrenze ist noch nicht erreicht und dass gibt mut für den Rest der Saison.

14. Runde: WAT 15 - UWW 1/B

Aufgeschnappt: In einem spannenden Spiel gewannen die ersatzgeschwächten West Wiener gegen WAT15 auswärts mit 30:29. Die West Wiener, die ohne Uher, Wallisch, Enzelsberger, Felsenstein angetreten waren taten sich bis 6 Minuten vor Schluss sehr schwer. Sie lagen zu Beginn der 2. Halbzeit sogar mit 4 Toren 12:16 zurück, ehe ein großaufspielender Wolfgang Higatzberger mit Torhüter Paulnsteiner (hielt 2 7-Meter in dieser Phase) sein Team auf die SIegerstraße zurückführte. So bleibt den Postler die Chance auf Platz 2 in der Meisterschaft aufrecht.

12. Runde: Post SV/1 - HSV

Viel Positives ist über dieses Spiel nicht zu sagen, dass einzige ist dass man 2 Punkte einfahren konnte und gesehen hat dass auch wir nicht immer als Mannschaft auftreten.

Die Stimmung an diesem Tag war schon sehr eigenwillig und das äußerte sich im gesamten Spielverlauf wieder. Im Angriff wie auch in der Deckung wurde zu zaghaft agiert. Spielte man mal im Angriff „gut“ war man im drauffolgenden Deckungsspiel nicht konzentriert genug um den Gegner toremäßig zu enteilen.

Einzig Lengelsen schaffte es als Werfer sich im Angriff zu behaupten und dieses wurde durch seine 9 Treffer bestätigt, doch muss man anmerken dass die Defensiven Aufgaben von ihm ( und vielen anderen ) nicht ganz zufriedenstellend waren. Bewiesen hat auch M. Perthold dass er ein wichtiger Baustein für diese Mannschaft sein kann in dem er in der 2. Halbzeit mehr und mehr versuchte ( und es gelang ihm ) das Spielgeschehen der Post an sich zu reißen.

Dem Gegner muss man ein Kompliment machen, denn sie wussten an diesem Tag unsere Schwächen zeitweise sehr gut zu nutzen.

Es wartet noch viel Arbeit auf uns wenn wir unsere Ziele erreichen wollen, und die nächste harte Probe wartet schon nächste Woche auf uns mit dem Post Derby gegen die 1B !

Unsere Heimhalle

Aufgeschnappt ...

Unterbegriffe von Handball

Unterbegriffe:

Feldhandball, Hallenhandball, Beachhandball

Handball auf Italienisch

Italienisch: [1] pallamano ? it

Sponsoren

Copyright (c) Post SV Wien Handball