Spielberichte

Rundenvorschau 7

Am Sonntag geht es weiter in der Wiener Liga, es werden aber nur drei Begegnungen gespielt. Die ersten beiden Begegnungen aus Runde 7 sowie ein Nachtragsspiel aus Runde 4. Bei Letzterem handelt es sich nicht um irgendein Spiel, sondern um die Partie West Wien 1B gegen Fünfhaus. Als Experten für die Rundenvorschau haben wir diesmal unseren treuen POST SV Wien Handball Fanclub aus Neustift am Dumpf zur Feder gebeten, welches sie gerne taten...DES IS JO DES!

Zuerst ein Wort vom Obmann.

Fanclub Neustift am Dumpf

Liebe Leser der Internethomepage von Post SV,

mir als Obmann im Fanclub aus Neustift am Dumpf ist es wichtig, euch klarzumachen, dass wir immer hinter euch stehen. Wir können nie Spiele von euch besuchen, da wir den Laster für die tägliche Arbeit brauchen. Aber wir informieren uns seit Jahren über euer Abschneiden. Immer wenn jemand aus der Gemeinde in ein benachbartes Dorf fährt, bitten wir ihn zum Internet zu gehen und zu berichten, wie es euch ergangen ist. Mit Freude verfolgen wir eure mit tollen Inhalten gefüllte Homepage. Aber ihr sollt auch wissen, dass wir direkt hier in Neustift am Dumpf immer wieder etwas für euch tun. Jeden Tag wird die Gemeinde morgens um halb 6 Uhr geweckt, wenn unsere Blasmusikkapelle den "Postler Handballmarsch" in den Strassen spielt. Jeden Sonntag ist Postkegeln, bei dem jeder der Kegelbrüder so tut, als wäre er ein gewisser Post-Spieler, und versucht, sich auch so zu verhalten, so zu reden etc. Das ist immer ein Spass. Und beim jährlichen Stammtisch-Cup zwischen FC Kirchenwirt und FC Goldener Hirsch sammeln wir Geld für die Post SV Mannschaft. Meistens versaufen wir es aber noch am selben Abend. Naja, ganz ohne irgendwas bleibt ihr dabei nicht, denn dabei tun wir wieder so, als wären wir Post-Spieler.

Na denn, auf das wir uns bald treffen können, und bis dahin alles Gute und volle Post!

Fanclub Neustift am Dumpf
Karl Maroder, Obmann

PS: 2011 sollen wir auch ein Internet bekommen, dann könnten wir eine Homepage kaufen und uns gegenseitig verlinksen.


Die gesamte Runde im Ãœberblick:

Wiener Liga, Runde 7

Sonntag, 18.11.2007

Union West Wien 1/B - SG WAT 15 M-HB WW
HSV - aon Fivers 1/B
Union West Wien - Tecton WAT Atzgersdorf

Samstag 24.11.2007

Post SV/1 - Union West Wien 1/B
Post SV/3 - WAT Floridsdorf
Post SV/2 - SG WAT 15 M-HB WW

 

Das erste Spiel wurde getippt von unserer Roswitha. Sie ist Hausfrau, oft trifft man sie beim Gasthaus zum Goldenen Hirschen an. Beim Frühschoppen versucht sie oft spontan lustige Texte für den Postler Handballmarsch zu erfinden, scheitert dabei meist am zackigen Tempo des Stückes und tröstet sich danach selbst mit Zirbenschnaps, den sie immer dabei hat. Beim Postkegeln versucht sie oft zu später Stunde denjenigen zu küssen, der Wolfgang Rothauer darzustellen versucht.

 

Unsere Roswitha

Union West Wien 1/B - SG WAT 15 M-HB WW

Expertentipp von der Fanclub Roswitha aus Neustift am Dumpf

Grundsätzlich ein spannendes Duell, es treffen zwei der drei Top-Teams der Liga gegeneinander an. Nach dem knappen Fünfhaus-Sieg über Post letzte Woche könnte dieses Duell für die Hinrundentabelle entscheidend sein. Gewinnt Fünfhaus, so haben sie einen guten Polster für die Rückrunde. Und in ihrer jetzigen Form ist es nicht unwahrscheinlich, dass sie alle Spiele gegen die anderen 7 Mannschaften der Liga gewinnen weden. Gewinnen die West Wiener am Sonntag, so ist keiner der beiden klar voran, und Post würde mit einem Sieg über West Wien eine Woche später aufschliessen. Damit würde der Dreikampf erst in der Rückrunde entschieden - vorausgesetzt natürlich, dass keiner der drei über einen "Kleinen" stolpert.

Die Fünfhauser leben offensiv vor allem von ihrem blitzschnellen Konterspiel. Um dieses wirksam zu machen, müssen in der Deckung Bälle erarbeitet werden. Aber West Wien spielt routinierte Angriffe und gilt als die ballsicherste Mannschaft der Liga, technische Fehler passieren ihnen so gut wie nie. Die Fünfhauser müssen also ihre 1 gegen 1 Leistung in der Deckung klar gegenüber dem Post-Spiel verbessern, um im Konterspiel auf Tore zu kommen. Bei den West Wienern hingegen gilt es zuerst einmal vor Spielbeginn zu sehen, wer aller den Weg in die Halle gefunden hat. Wenn sie wieder mit so mager besetzter Bank antreten wie zuletzt, werden sie sicher vom ermüdenden Tempospiel der Fünfhauser ausgelaugt, und die Kräfte in der Schlusphase könnten fehlen. Ein Spiel in dem alles passieren kann, jeglicher Ausgang ist möglich.

Wenn man bedenkt, dass im letzten Aufeinandertreffen im Wiener Cup die West Wiener klar mit Plus 12 gewinnen konnten (39:27), und die Spielstile der beiden Vereine vergleicht so glaube ich, dass sich die routinierteren Spieler von der Union West Wien 1/b durchsetzen werden. Und das im Endeffekt gar nicht einmal knapp, ich glaube an einen hohen Sieg. Aber so bin i halt einmal.

Stammtischkommentar zum Abschluss: "West Wien gegen West Wien. Is da net wurscht wer gewinnt? Weil es gwinnt eh West Wien. Ahahaaha! Noch Zirbenschnaps, irgendwer?"

 

Das zweite Spiel hat sich unser Rudolf unter die Lupe genommen. Rudolf ist seit 52 Jahren Frühpensionist. Seine drei Hobbies sind Kettenrauchen, Post SV Handballdiskussionen führen und den Laster fahren. Als man ihm 1959 den Führerschein abnahm, und Post SV Handball ihn kurzzeitig weniger interessierte half er sehr stark mit, dem Dorftrafikanten einen goldenen Cadillac mit 3 Bikiniplaymates (serienmässig installiert) zu finanzieren. Rudolf gehört zu den größten Rednern am Stammtisch beim Kirchenwirt.

 

Unser Rudolf

HSV - aon Fivers 1/B

Expertentipp vom Fanclub Rudolf aus Neustift am Dumpf

Die aon Fivers sind ein unberechenbares Team, ihre Spieler haben die Qualität, in der Liga jedes Team zu fordern und womöglich auch zu besiegen. Das sah man nicht zuletzt beim eindrucksvollen 13-Tore-Sieg gegen UWW, trotz der roten Karte. Womit wir bei deren Kehrseite sind. Langsam aber unafhaltsam arbeiten sie sich an die Spitze der BadBoys Wertung, und das gleich mit mehreren Spielern. Was die Mannschaft wiederum schwächt, und ihre Unberechenbarkeit erklärt. Beim HSV ist der Lauf erstmals eingebremst. Nach drei Siegen und einem Unentschieden folgten nun zwei deutliche Niederlagen. Wollen sie weiterhin oben dabei bleiben, dann müssen sie nun wieder zwei Punkte holen.

Meiner Meinung nach sind die Fivers im Angriff viel stärker besetzt als der HSV in der Deckung. Was bedeutet, dass die Fivers ihr starkes Angriffspiel vermutlich auch erfolgreich abschliessen und somit Selbstvertrauen für die eigene Deckung tanken. HSV hat seine Stärken in der Ausgeglichenheit sowie im Konterspiel und somit in der Kondition. Sollte nun meine Vermutung aufgehen und die Fivers spielerisch einiges vorlegen, muss der HSV zusehen, dass er immer noch Tore erzielt, und das Ergebnis knapp hält, um dann in der letzten Viertelstunde bei noch knappem Ergebnis über die schneleln Konter davonzuziehen. Wenn die Fivers aber davonziehen, wird der Schlusspurt auch nicht reichen.

Darüber hinaus treffen hier zwei kampfstarke Mannschaften aufeinander, die dem Gegner nicht aus dem Wege gehen. Falls die Nerven nicht mitspielen könnte sich hier auch ein sehr ruppiges Spiel entwickeln, bei dem dann wieder Strafen auftauchen, die das Ergebnis entscheidend beeinflussen können.

Mein Tipp ist ein knapper Sieg für den HSV. Und ich denke, dass es tatsächlich ein hart geführtes Spiel wird, mt vielen Strafen und vielen Kontern. Wenn ich aber falsch liege, dann wird es gleich ein hoher Sieg für die Fivers.

Stammtischkommentar zum Abschluss: Die wern sich beide ordentlich einehaun. Und zwar in die Magengrubn, hahaha! Wo san meine Tschick?

 

Das dritte Spiel analysiert für die Post SV Homepage unser Koarl. Dunkle Gerüchte kreisen um ihn, seit er damals den Dorfpfarrer betrunken machte, dann bei Nebel in der Nacht mit ihm am Abgrund entlang spazieren ging, und dem Dorfpfarrer offensichtlich ein schreckliches Ausrutsch-Mißgeschick geschah. Koarl hat stellvertretend - ohne die dazugehörige Ausbildung - den Posten kurzfristig übernommen, was ihm in der Gemeinde großen Dank einbrachte. Wenn er nicht gerade mit seinen Ministranten seinen Weingarten pflegt, sitzt er gerne am Stammtisch des Goldenen Hirschen, wo man ihn als einen großen Skeptiker kennt.

 

Unser Koarl

Union West Wien - Tecton WAT Atzgersdorf

Expertentipp vom Fanclub Koarl aus Neustift am Dumpf

Es treffen die beiden Teams mit Katastrophenstart aufeinander. Atzgersdorf hatte einzusehen, dass man nach 4 Runden und 4 Niederlagen mit null Punkten Tabellenletzter war. Darauf folgten aber 2 Siege, auswärts gegen die zu favorisierenden Post SV/2 sowie dann auch gegen Post SV/3. Jetzt liegt man mit 4 Punkten plötzlich auf Platz 6 der Tabelle. Union West Wien machten nach 4 Runden auch null Punkte, verloren aber einige der Spiele nur knapp. In Runde fünf dann der Auswärtssieg gegen Post SV/3, der auch erst in der Endphase dank zweier roter Karten gegen die Heimmannschaft fixiert werden konnte. Und letzte Runde dann die überraschend hohe Klatsche gegen die Aufsteiger aon Fivers. Somit liegt UWW momentan am 8. Tabellenrang, mit einem Sieg im Duell, könnten sie aber Atzgersdorf wieder überholen und den 6.Platz selbst übernehmen.

Die Begegnung wird sicher sehr spannungsgeladen. Beide Teams wissen, dass die Saison heuer, und vor allem der Modus, der es nicht erlaubt, die Pflichtpunkte liegenzulassen. Und für beide Teams sind die jeweiligen Gegner als Pflichtpunkte zu klassifizieren. Der Vorteil der Atzgersdorfer ist das Zugpferd Günther Fiala. Er trifft verlässlich und konnte bisher bereits 49 Tore erzielen (Platz 2). Zusammen mit Alexander Friedl bildet er das Herzstück, an dessen Leistung sich die Jungen anhängen. Bei UWW ist es vor allem das Kollektiv, welches für Gefahr sorgt, aber mit Lukas Keusch hat man auch einen Top-Torjäger (42 Tore, Platz 3) reaktivieren können.

In so einer Partie werden sicher beide Mannschaften vorsichtig agieren, und in den entscheidenden Phasen werden es die Führungsspieler sein, die die Verantwortung übernehmen. Während Atzgersdorf hiervon nur 2 hat, und UWW mehrere so denke ich, sind die beiden Atzgersdorfer (vor allem Fiala) schwerer zu kontrollieren. Daher tippe ich auf leichte Vorteile für die Atzgersdorfer, eine knappe Partie mit wenigen Strafen und vielen Toren. Und auf Sieg Atzgersdorf.

Stammtischkommentar zum Abschluss: Wann die Burschn net anständig spielen, wird das ein Duell Not gegen Elend. Wenn sies aber gscheid mochn, wirds a Sensationsspiel, Kampf pur.

 

Möchtest du das nächste Mal als Experte in der Rundenvorschau mitwirken? Jeder ist willkommen! Schreib uns ein Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

HIER GEHT’S ZUM GESAMTEN SPIELPLAN DER WIENER LIGA


Alle Spielberichte der Post Mannschaften gibt es online auf www.post-handball.at.
Die Statisktiken gibt es unter Menüpunkt "Tabelle".