Spielberichte

6. Runde WAT Floridsdorf - Post SV/2

 

 

Floridsdorf - Post 2
Günther Soukup

Floridsdorf - Post 2
Mario Kustura

Floridsdorf - Post 2
Peter Haidvogel

WAT Floridsdorf - Post SV/2 30:37 (14:19)

Schneesturm in Kagran, das Leben kann doch so schön sein. Der Tabellensiebente Floridsdorf wollte sich endlich auf die Hinterbeine stellen, um zu zeigen, dass man Anspruch auf die Top-Plätze hat. Kadermässig kam es aber zu einer Veränderung gegeüber dem Spiel der letzten Runde gegen Post SV/1, ihr Werfer Peter Zivica lief nicht auf, das machte jedoch ihr neuer Spielertrainer Günther Grafelmann. Post SV/2 war gut besetzt da, obwohl man bis 10 Minuten vor Spielbeginn in der Lieblgasse warten durfte, bis auch Mario Kustura und Wolfgang Straka auftauchten.

Vor Anfang an drückte Floridsdorf aufs Tempo und versuchte eine schnelle Mitte zu forcieren. Aber Gerhard Bayer im Tor von Post SV/2 hielt vom Start weg stark, unter anderem zwei Siebenmeter, und so kam es, dass es den routinierteren Post Spielern bald gelang, auf 6:9 davonzurücken. Auf die Floridsdorfer Versuche, schnell zu spielen, konnte sich nach einigen Minuten die gut funktionierende Post Deckung auch einstellen.

Bis zur Pause wurde der Vorsprung auf +5 erhöht. Dabei versuchten es die Floridsdorfer mit allen Mitteln. Angetrieben von Grafelmann, der ein sehr gutes Spiel machte, wurden konsequent schnelle Konter versucht. Ihre Deckung variierte von Manndeckung von Torjäger Mario Kustura über 6-0 bis zur Manndeckung vom Rückkehrer Thomas Gangel. Den sie übrigens nie unter Kontrolle bringen konnten, seine 16 (!) Tore waren spielentscheidend.

Und obwohl die Floridsdorfer vorne vor allem über den Kreis sehr gut spielten, so agierten sie doch sehr undiszipliniert. Dementsprechend kassierten sie einige Strafen für "Meckern", die prompt bestraft wurden. So führten die Postler nach der Hälfte der zweiten Halbzeit schon 19:28 und die Partie war entschieden. Nach dem Endergebnis von +7 bleibt nur ein einziges Resumée: Schade um die 2 Atzgersdorfer Punkte. So muss Post SV/2 halt die Erste rächen und jetzt gegen Fünfhaus gewinnen...


Kader Post SV/2:
Gerhard Bayer, Wolfgang Straka; Günther Soukup (2), Michael Plaschko (1), Mario Kustura (7), Martin Ilchev (4), Peter Haidvogel (1), Thomas Fournier (3), Daniel Cebin (2), Kurt Einzinger (1), Thomas Gangel (16)

Stimmen zum Spiel:

Thomas Gangel: Unser Spiel war sehr motiviert sowie sehr konzentriert, und das bis zum Ende. Eis war vielleicht ein Arbeitssieg, aber völlig verdient, denn wir hatten das Spiel jederzeit unter Kontrolle.

Michael Plaschko: Ein Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, vor allem in der Verteidigung. Wir haben nicht mit den Schiedsrichtern diskutiert, Floridsdorf hat dafür andauernd reklamiert daher viele Strafen kassiert. Eine super Partie von Tormann Bayer, er hat den Floridsdorfern den Nerv gezogen. Und überragend natürlich Thomas Gangel mit seinen 16 Toren...


DER GESAMTE SPIELPLAN DER WIENER LIGA