Spielberichte

Sieg gegen West-Wien

Vor 2 Wochen noch musste man sich West-Wien nach einer dramatischen Schlussphase 26:27 geschlagen geben. Auch dieses Mal lag man nach 45 Minuten noch 22:26 in Rückstand. 15 starke Minuten reichten aber, um den Spieß umzudrehen. In Minute 50 konnte man das erste Mal ausgleichen, danach ging es munter hin und her. 15 Sekunden vor Schluss tankte sich Hannes Pirker auf der rechten Seite durch und wurde dabei im Wurf gefoult. Sascha Knödler übernahm die Verantwortung und netzte den verhängten Siebenmeter trocken im rechten unteren Eck ein. Der letzte Angriff des Gegner wurde daraufhin sofort von Jan Lengelsen unterbunden, der folgerichtig mit 2 Minuten hinausgestellt wurde. Und da auch der darauffolgende Freiwurf nicht den Weg ins Tor fand, konnte man das erste Mal seit Jahren den Erzrivalen wieder einmal bezwingen! Als Belohnung klettern die Postler auf den 2. Tabellenplatz, der bis Saisonende auch nicht mehr hergegeben werden soll.