2001/2002

Aber a Hetz war's!

ML: Die I/b besiegte die Erzfeind von der SG Schwechat/TK mit 26:25 (15:12). Unter der streckenweise deutlich gewordenen Freude am Spiel litt zwar manchmal die Konzentration, das wurde dann aber von der bis gestern unvorstellbaren Schiedsrichter-kombination Gödri/Brkic ausgeglichen. Und daß Thomas Gangel 13 Tore geworfen hat, tritt gegenüber jenen, die er nicht geworfen hat, stark in den Hintergrund. Soll heißen, die Abwehr hatte auch ein paar ganz starke Phasen.

Tore: Bach 3, Bramböck 4, Fournier 2, Kowalik 4, Maurer 5, Moderc 1, Prohaska 4, Soukup 3.

"Ausgegraben:" David gegen Goliath: Post gegen Meister Bregenz

Das
CUP - ACHTELFINALE in der Saison 2001/2002

POSTSV Wien (DAVID)

Team des POST SV Wien

vs.

jet2web Bregenz Handball
(regierender Staatsmeister! (GOLIATH))


Team von jet2web Bregenz

fand am
Donnerstag, 31. 1. 2002,
um 19:30 in der Wiener Posthalle statt.

Hier ERSTMALIG ein geheimer Brief über das Match von Manfred Perthold an Florian Sonntag, der zu diesem Zeitpunkt studientechnisch in Dänemark verweilte:

Wien, am 4. Februar 2002:

"Hi Sunny!

Schon akklimatisiert? Naja, mit dem "Zamraufen" hast Du ja noch selten Probleme gehabt. Aus welchen Ländern sind die 200 Studenten zusammengewürfelt? Bin mir sicher, Du wirst als Sprachgenie zurückkommen.

Zum Match: Haben super angefangen (1:0, 3:5, 5:5), sind dann aber leider bißchen eingebrochen, sodaß es zur Pause 11:19 gestanden hat. (Eibi-Tor in letzter Sekunde) In der zweiten Hälfte sind die Bregenzer anfangs ziemlich davongezogen (14:25), allerdings haben wir uns wieder zusammengerauft (Time-Outs von Pollany dieshalb ziemlich optimal getimt - vielleicht auch von Orli, er saß auf der Bank?).
Irgendwie haben wir uns dann in einen Rausch gespielt: Norbert hat trotz ein oder 2 technischer Fehler wichtige Tore gemacht (kurze Ecke aufgesetzt, eh klar!!!), Raphi und Luki haben frei von der Leber geworfen (viel Licht, wenig Schatten), ich selber hab mich einmal mit einem Wuzler aus dem Nullwinkel schadlos gehalten. So sind wir wieder auf 26:30 (!) herangekommen, und daß obwohl Spielertrainer (Bruno Gudelj) und Neo-Österreicher Darko Galic durchgespielt haben. Apropos Galic: Der wirft schon ziemlich geil, hätt' Dich gerne bei seinen Würfen im Tor gesehen (he, he!). Letsgo hat dann noch mit Schlußsirene einen 7 versenkt (28:33). Geile Stimmung in der Halle, wahrscheinlich waren an die 200 Zuschauer da!

In Dänemark muß zur Zeit wohl auch Euphorie herrschen, nachdem sie bei der EM Gruppensieger geworden sind. Bin neugierig, was sie noch erreichen. Na dann, viel Spaß beim mehr oder weniger intensiven Kennenlernen und bis zum nächsten Mal!

LG Mampf "

Originalbericht von Gerhard Schweiger:

Goliath jet2web Bregenz hatte es schwer!

Gar nicht gut schaute der Staatsmeister gestern in der Posthalle aus, und das nicht nur, weil er die Dressen vergessen hatte. Die total motivierte und hervorragend eingestellte Posttruppe spielte nämlich wie noch nie in dieser Saison! Entscheidend für das gute Abschneiden waren zweifellos die mannschaftliche Geschlossenheit und die ganz offen-sichtlich neu entdeckte Spieldisziplin. Und so hat sich das letztlich knappe 28:33 (11:19) dieser Zuschauerkulisse (DANKE!) würdig erwiesen und sollte uns für die kommenden schweren Spiele den notwendigen Auftrieb geben: Wir können´s!

Tore: Eibensteiner 3, Graf 1, Klicha 2, Leutner 5, McLachlan 5, Perthold 3, Schneeber-
ger 4, Steiner L. 5.

  Â

St. Pölten abgefertigt

Acht Minuten vor Schluß riss beim Stand von 31:18 ein bißerl die Konzentration ab, aber sonst war´s eine sehr klare Angelegenheit: 33:26 (18:11) und eine gute Vorbereitung auf das Fünfhaus-Match nächste Woche.

Bitterer Abschied von der BLO

Bei nüchterner Betrachtung war dieses Match in Anbetracht der 26 technischen Fehler und der 32 Fehlwürfe nicht zu gewinnen: 17:27 (8:14) gegen WAT Fünfhaus - irgendwie liegen sie uns halt nicht.

Das hat wehgetan!

BLO: Post SV vs HV Kärnten 22:33 (11:14)
U21: Post SV vs HV Kärnten 25:38 (10:16)

Dein Kommentar

Unsere Heimhalle

Aufgeschnappt ...

Handball auf Spanisch

Spanisch: balon mano

Handball auf Russisch

Russisch:

???????

Sponsoren

Copyright (c) Post SV Wien Handball