2017/2018

1. Runde: 31:17 gegen POST1B/HSV

Nichts anbrennen ließen die Postler im ersten Heimspiel der Saison gegen die eigene 1B, trotz zahlreicher vergebene Chancen führte man rasch 18:8 und spielte den Sieg mit 31:17 nach Hause.

WHV-Cup Halbfinale: 19:24 gegen WAT15

In einem offenen Schlagabtausch zogen die Postler gegen WAT15 den Kürzeren. Nach einem katastrophalen Start - insbesondere im Angriff - lag man rasch mit 3:8 zurück. Doch das Rückzugsverhalten der Postler vereitelte den starken WAT15 Konter und so konnte man die Anzahl der leichten Gegentreffer minimieren. Ein gut im Tor postierter Maxi Dirnberger tat seines dazu. Im Formationsangriff kam man immer besser in Schwung und obwohl erstmalig(!) mit drei Leihspielern von Post 1C/HCK gespielt wurde, konnte man zur Pause sogar auf 8:9 aufschließen. Diese Aufholjagd hatte natrülich Kraft gekostet, waren doch einige Spieler nicht verfügbar. Dennoch war auch WAT15 von Verletzungen geplagt und auch zu Beginn der 2. Halbzeit kam man erneut zu guten Chancen im Angriff, doch das Glück war nicht auf unserer Seite. 3 Mal wurde die Chance auf den Ausgleich  zum 11:11 vergeben und die Postspieler waren etwas verzweifelt. Doch auch WAT15 gelang nicht allzuviel. Plötzlich führte man mit 16:15. Die Treffer wurde in erster Linie durch gutes Kleingruppenspiel erarbeitet und die WAT15er so überrascht. Die Postler holten sich ungeschickt eine Zeitstrafe. Ex Postjugendspieler Fabian Hofbauer  drehte nun auf, fischte sich einen Ball und tankte sich 3mal(!) en suite in der Mitte in der Überzahl durch und stellte auf 16:19. Die Postler gaben nicht auf und verkürzten auf 19:21 in der Minute 52. durch Sebastian Schneider. Wir hatten sogar die Chance auf 20:21 aufzuschließen, doch die Stange wehrte den Wurf vom toll spielenden Timon Wölcher ab, Ballverlust. In Minute 54 holten sich beide Teams 2 Minutenstrafen und die Kräfte schwanden sichtlich auf beiden Seiten. Die Postler hatten bei 19:22 in der 56. Minute nochmals die Chance via 7-Meter aufzuschließen. Doch die wurde vergeben und die Köpfe hingen runter. Zu ohnmächtig und kraftlos war man durch den schmalen Kader. Kurz darauf stand es 19:23. Der Kader wurde durchgewechselt, damit auch junge Spieler noch Erfahrung sammeln konnten, Endstand 19:24. Es hat Spaß gemacht, gegen einen harten aber fairen Gegner, die Schiedsrichterleistung war herausragend gut. Danke.

WHV-Cup Viertelfinale: 40:14 gegen WAT21

Die Saison hat begonnen und wie. Gegen eine ersatzgeschwaechte WAT 21 gewannen die Postler das Viertelfinale des Wiener Handballcup klar mit 40:14. Als nächster Gegner wartet WAT15 am Samstag, 16.9. 2017, 19:00 in der Hollgasse. Dann wird man sehen, auch wenn man selber noch ersatzgeschwaecht ist, wo man wirklich steht. Dennoch war es wohl der höchste Sieg seit über 15 Jahren.

Dein Kommentar

Unsere Heimhalle

Aufgeschnappt ...

Handball auf Portugiesisch

Portugiesisch:

handebol

Handball auf Italienisch

Italienisch: [1] pallamano ? it

Sponsoren

Copyright (c) Post SV Wien Handball