2000

EU-Osterweiterungsturnier

Ein ganz starkes Fühjahr!
 

Test








Am 17. und 18. Februar veranstaltete die Sektion Handball Männer in der Posthalle das 1. EU-Erweiterungsturnier mit Mannschaften aus Tsche-chien, Ungarn, Slowenien, der Slowakei und natürlich auch Österreich.
Wir hatten den Beauftragten der Bundesregierung für die EU-Erweiterung, Dr. Erhard Busek, sofort für unsere Idee gewinnen können und auch mit seiner Hilfe einige Firmen, die uns recht kräftig unter die Arme griffen. Der Wiener Bürgermeister Dr. Michael Häpl, Vizebürgermeisterin Grete Laska und - wahrlich nicht zuletzt - unser Freund, der Hernalser Bezirksvorsteher Hans Mentschik, konnten sich für die Idee erwämen und halfen uns sehr tatkräftig bei deren Verwirklichung.

Es erwies sich dann schnell, dass unser Plan, dieses Turnier als Stätte der persönlichen Begegnung und des Dialogs zu etablieren, durchaus Zukunft haben kann, weil nämlich der Sport die Politik sofort völlig in den Hintergrund drängte. Das Turnier bot absolut ansprechenden Handball, das Niveau des Finalspiels wird wahrscheinlich auch von der Handball Liga Austria nur selten erreicht. Unsere Mannschaft wurde Vierter, eine Platzierung, mit der man angesichts der gezeigten Leistungen zufrieden sein kann.
In der Meisterschaft der Bundesliga Ost konnte unsere Erste das angestrebte Klassenziel durch starke Leistungen in den letzten drei Spielen erreichen: Dritter im Abstiegs-Play Off und damit fix in der Liga. Wenn man diese erste Saison insgesamt betrachtet, dann war's eben unser "Lehrjahr", eines, das man rückblickend doch eher milder beurteilen sollte (jedenfalls milder, als ich es zwischendurch manchmal getan habe). Dabei wartet in der nächsten Saison die Oualifikation für die gesamtösterreichische Bundesliga als ganz grße Herausforderung auf uns.
Erhard busek

Dein Kommentar

Unsere Heimhalle

Aufgeschnappt ...

Silbentrennung

Silbentrennung:

Hand·ball, kein Plural

Handball auf Bulgarisch

Bulgarisch: [1] ???????

Sponsoren

Copyright (c) Post SV Wien Handball